HEAD
KIDS

Alle Schülerinnen und Schüler

haben INDIVIDUELLE STÄRKEN.

Wir helfen, sie zu finden.

TuWort

Grundgedanke

Ob Schulklassen heute tatsächlich in jeder Hinsicht heterogener sind als noch vor einigen Jahren, ist eine komplexe Forschungsfrage. Außer Frage steht hingegen, dass uns heute viel bewusster ist, dass Menschen unterschiedlich sein können und dürfen. So gleicht auch in der Schule keine Lerner*in der anderen, jeder Entwicklungsstand und jeder Lernweg ist individuell.
Im Schulalltag kann es damit zu einer Herausforderung werden, die individuellen Entwicklungsstände der Lerner*innen wahrzunehmen und gezielt zu erfassen. An dieser Stelle wollen wir mit unseren digitalen, praxiserprobten Verfahren als starke Partner helfen: Die von uns entwickelten Diagnoseinstrumente ermöglichen in kürzester Zeit eine detaillierte Analyse der Fertigkeiten im Lesen, Schreiben und Zuhören.. Erfasst werden ganzen Klassen und Schülergruppen zugleich, ausgewertet jedoch jede Schüler*in ganz individuell. Ein individuelles Stärken- und Schwächenprofil liefert die Grundlage für eine systematische Förderung der Erwerbsprozesse.

READ

Grundfertigkeiten des Leseverstehens

Das Verarbeiten von graphemischen Einheiten, Silben, Worten, Morphemen und syntaktischen Sätzen stellen als grundlegende Lesefertigkeiten die Basis für ein erfolgreiches Lesen dar. Schwierigkeiten beim Lesen auf diesen basalen Ebenen sind häufig Ursachen für spätere Leseschwächen und Lesestörungen. Dennoch bleiben insbesondere diese basalen Lese-Level in hergebrachten Lese-Diagnoseinstrumenten und Lese-Screenings unbeachtet.
Dem digitalen Lese-Diagnoseinstrument AiDe-L gelingt zuverlässig, Unterschiede zwischen Schüler*innen im Lesen auf diesen niedrigsten Ebenen festzustellen und so individiuelle Ansatzpunkte für die Leseförderung auszumachen: Basierend auf dem Ansatz des hierarchischen Lesens erarbeiten die Schüler*innen Lese-Items auf allen hierarchieniedrigen Ebenen des Lesens tablettgestützt. Eine simultane, ökonomische und doch zugleich valide Testung ganzer Schülergruppen wird so in kürzester Zeit möglich.

READ

Erfasste Lese-Werte einzelner Schüler*innen werden auf unserem Server durch komplexe Algorithmen linguistisch analysiert und zueinander ins Verhältnis gesetzt. Im Ergebnis entsteht ein personalisiertes Stärken- und Schwächen-Profil jeder Schüler*in und dies bereits nach wenigen Sekunden. Die Auswertung wird auf diesem Weg detaillierter, zuverlässiger und zugleich zeit-ökonomischer.

READ

Wachsende orthographische Fähigkeiten

Zu Beginn dürfen und sollen Schüle*innen schreiben, wie sie sprechen. Nach kurzer Zeit jedoch müssen systematisch Prinzipien und Strategien herangezogen werden, die sich an der Silben- und Morphemstruktur des Deutschen sowie an der Satzsyntax ausrichten. Schwierigkeiten im Umgang mit diesen rechtschriftlichen Prinzipien führen nicht selten zu einer Rechtschreibschwäche. Bestehende Diagnose-Verfahren zur Erfassung von orthographischen Kompetenzen setzen jedoch weit oberhalb der basalen Ebenen des Schreibens an. Unser Diagnose-Instrument AiDe-R kann aufzeigen und transparent machen, welche Aspekte des deutschen Schriftsystems (und der Rechtschreibung) Schüler*innen zur Verschriftung eigener Wörter und Texte heranziehen. Auch wird sichtbar, welche (heimlichen) Hypothesen und Fehlkonzepte die Lerner*innen über die Schreibung der deutsche Sprache haben.